blackroll kaufen

✶ Welche Blackroll kaufen? ✶ Was bringt Faszientraining?

Was bringt eine Faszien Rolle?

Blackroll kaufen

Blackroll kaufen, lohnt sich das?

Theraband und Pezziball sind out. Es scheint die Rollwut ausgebrochen zu sein.

Die Versicherungskauffrau liegt nach Feierabend vor dem Fernseher auf der Rolle.

Im Rückenkurs werden Verspannungen auf einmal weggerollt. 

Die Fußballnationalspieler haben sie mit ins Trainingsprogramm genommen.

Und auch viele Promis schwören auf das unscheinbare Teil im Kampf gegen Cellulite und Rückenschmerzen.

Das ist noch nicht lange so. Vor einiger Zeit war die Fitness Rolle noch ein Exot und eher in Physiokreisen bekannt.
Und auf einmal ist das Teil aus hartem Schaumstoff, das einer Nudelholzrolle ähnelt, total angesagt und begeistert die Massen.

Rückenschmerzen, Spannungskopfschmerzen, Unbeweglichkeit und Cellulite werden nun „weggerollt“, indem Druck auf die Faszien ausgeübt wird.

Auf die Faszien? Was ist das genau?

Eigentlich komisch, dass wir so wenig über sie wissen, da sie vom Scheitel bis zu den Zehen im ganzen Körper zu finden sind.

Das Wort an sich kommt aus dem Lateinischen: Fascia bedeutet Band oder Bündel.

Stell dir ein rohes Stück Fleisch vor. Die Faszien sind die weißen Häute, die das Steak umhüllen. Aber auch Sehnen, Bänder und Kapseln gehören dazu.

Die Faszien bilden ein bindegewebiges Netzwerk in unserem gesamten Körper. Elastische Strukturen, die Form geben, voneinander abtrennen, verbinden, uns aufrecht und beweglich halten.

Sie fungieren als Sinnesorgane, sind sehr schmerzempfindlich und besitzen viele Nervenendigungen, Schmerz- und Bewegungsrezeptoren. Das verdeutlicht, warum der Wohlfühlzustand auch von den Faszien abhängt.

Lange Zeit wurde den Faszien wenig bis gar keine Beachtung gegeben und ihre  Bedeutung kolossal unterschätzt.

Heute steht fest, dass verklebte und verfilzte Faszien eine häufige Ursache für Verspannungen, Rückenschmerzen, Unbeweglichkeit und Unwohlsein sind.

In ihrer Topform sind sie geschmeidig und elastisch. Die unterschiedlichen Faszienschichten und Muskeln können dann reibungslos aneinander vorbeigleiten. Alles läuft wie geschmiert.

Verfilzen sie, wie ein zu heiß gewaschener Wollpullover, wird dieser fliessende Mechanismus blockiert. Das schmerzt und macht steif. 

Wie können Faszien verfilzen?

blackroll kaufenDu sitzt viel in deinem Job?

Hast Stress?

Bewegst dich zu wenig?

Fühlst dich oft verspannt und der Satz „Ich habe Rücken“ ist dir sehr bekannt? 

Dann ist die Chance groß, dass deine Faszien verfilzt sind.

Denn zu viel Sitzen, Bewegungsmangel und Stress sind häufige Ursachen für verklebte Faszien. Aber auch Fehlhaltungen, Überbelastungen, zunehmendes Alter und Schonhaltungen machen ihnen zu schaffen.

Was tun?

Verklebte Faszien sind zum Glück nicht irreversibel. Bewegung und Massagen helfen. Entweder beim Therapeuten oder als Selbstmassage mit der Blackroll.  

Was macht die Blackroll?

Durch das Gleiten der verschiedenen Muskelpartien über die Rolle werden die Faszien durch Druck wieder elastischer gemacht und Verspannungen gelöst. Wie ein Teig, der durch gutes Durchkneten wieder warm und geschmeidig wird.
Die Muskeln werden regeneriert, das Bindegewebe besser durchblutet und Wasser aus dem Gewebe gepresst.

Gründe für die Blackroll

  • Hilfe bei Rückenschmerzen, Spannungskopfschmerzen oder körperlichem Unwohlsein. Faszien werden gelöst,  Muskeln entspannt und das Wohlbefinden gesteigert.
  • Cellulite Killer – Auch bei den unschönen Dellen soll sich das Rollen lohnen. Die unbeliebten Dellen werden vermindert, die Durchblutung angeregt und das Bindegewebe gestärkt. 
  • Verbesserung der Beweglichkeit mit „Verjüngungseffekt“. Elastische Faszien machen beweglicher, die Bewegungen werden dadurch harmonischer und „jünger“. 
  • Der Massagedruck regt den Stoffwechsel und die Lymphe an und wirkt entwässernd. Der Abtransport von Giftstoffen und Stoffwechselprodukten wird beschleunigt.
  • Du sparst Zeit und Geld mit der Blackroll im Vergleich zur Massage beim Therapeuten. Die Rolle ist eine kostengünstige Einmalanschaffung und du kannst die Einheiten locker vor dem Fernseher zuhause einbauen.
    Natürlich ersetzt die Fitness Rolle keine richtige Massage Eins zu Eins. Die Blackroll Massage geht nicht so in die Tiefe, wie dies einem Therapeuten möglich ist.
    Doch die Faszienrolle wirkt. Durch regelmäßige Einheiten wird das Bindegewebe elastischer und weicher. Die Rolle bringt spürbar positive Effekte und ist deshalb absolut zu empfehlen. 

Blackroll kaufen: Welche Rolle ist die richtige für mich?

Blackroll kaufen: Weichere Rolle

Empfehlung: Blackroll-orange Med

Für wen? Für Anfänger, sehr empfindliche und leichtere Menschen. Softer Massageeffekt.


Blackroll kaufen: Mittelharte Rolle

Empfehlung: Blackroll- orange Standard

Wer sich total unsicher ist, welche Rolle geeignet ist, greift am besten zur Standardrolle. Sie passt laut Hersteller zu jedem, ist ideal für Massagen und Workouts, weder zu hart noch zu weich. Für Profis und Anfänger geeignet. 


Blackroll kaufen: Harte Rolle


Empfehlung: Blackroll- orange PRO

Je niedriger das Schmerzempfinden und je fortgeschrittener der Anwender, desto härter darf die Rolle sein. Für alle, die eine sehr intensive, starke Massage wünschen.
Auch bei höherem Körpergewicht (circa ab 110 kg), sollte diese Rolle gewählt werden.


Blackroll kaufen: Gerillte Rollen


Empfehlung: Blackroll-orange Groove Standard

Generell gilt: Je härter die Rolle, desto intensiver die Massage. Die Massagewirkung wird durch einen Rilleneffekt nochmals verstärkt.
Besonders bei starker Cellulite sind gerillte Modelle zu empfehlen, da sie extrem die Durchblutung anregen.

Die Blackroll-orange Groove Standard ist mittelhart.


Blackroll kaufen: Für extreme ultra intensive Rillen Massagen

 

 

 

Empfehlung: Blackroll-orange Groove Ultra 

Dies ist die Blackroll mit der höchsten Dichte, für Hardcorer!


Blackballs

Empfehlung: blackBALL-orange und TwinBALL-orange

Die Blackballs eignen sich für punktuelle und gezielte Massagen, besonders für Nacken, Arme und Füße.
Aufgrund ihrer Größe auch optimal für unterwegs oder im Büro, zum Beispiel für die Füße.
Der TwinBALL ermöglicht eine optimale Massage der Muskelstränge die neben der Wirbelsäule verlaufen. 

Worauf sollte ich beim Rollen achten?

Rolle nur über den Muskel, nicht über die Gelenke, Knochen oder harten Strukturen. Blackroll empfiehlt 8-12 Wiederholungen – solange es gut tut.
Arbeite intuitiv, höre auf dich selber und mache eine Pause, wenn du es so empfindest.

Hier ein Video mit Rollübungen für den Rücken:

Die Faszienmassage kann weh tun

Du erwartest eine entspannte Wellness Massage?

Dann wirst du gerade zu Anfang wahrscheinlich enttäuscht werden.

Besonders bei sehr verklebten Faszien kann die Massage schmerzhaft sein. 

Dir wird auffallen, dass es an manchen Stellen mehr schmerzt als an anderen. An diesen verspannten Punkten halte einen Moment an, bevor du weiterrollst.

Bei regelmäßiger Anwendung und gelösteren Faszien wird die Massage aber immer angenehmer. 

Am Anfang kann es auch sein, dass du dich erst an die Rolle gewöhnen musst und nicht alles gleich so fliessend und automatisiert abläuft.

Ist das Rollen zu schmerzhaft?

Übungen an der Wand sind weniger intensiv als die auf dem Boden. Die Intensität kann auch durch das eigene Körpergewicht reguliert werden.

Der positive Effekt der Rollkur ist meist schon nach der ersten Anwendung spürbar. Du fühlst dich gut durchgeknetet wie nach einer Massage, die Muskeln fühlen sich gelöster und entspannter an.

Das Rollen alleine reicht nicht. Zum Faszientraining gehört auch Bewegung

Das Rollen ist eine super Ergänzung, allerdings heißt das nicht, dass Sport gestrichen werden kann.

Denn genau wie Muskeln brauchen Faszien Bewegung, um in Topform und gesund zu bleiben. Nur so bleiben sie geschmeidig, elastisch und gleiten mühelos übereinander. 

Besonders ganzheitliche Übungen wie im Yoga oder Pilates, die den ganzen Körper dehnen, wirken sich positiv auf die Faszien aus und stimulieren das Bindegewebe optimal. Aber auch federnde und schwingende Bewegungen sind gut.

Die Rolle kann übrigens auch klasse in Workouts eingebaut werden und Gleichgewichts- Kräftigungs- und Stretchingübungen ergänzen.

Du möchtest noch mehr über Faszien wissen?

Hier eine sehr interessante und informative WDR Dokumentation zum Thema: