Contouring Produkte

Was ist Contouring? Welche Contouring Produkte lohnen sich?

Der Weg zu Killer Wangenknochen!

Du brauchst die richtige Technik, die passenden Contouring Produkte und ein wenig Übung, dann steht den perfekten Gesichtskonturen nichts mehr im Wege 🙂

Wer einmal den Dreh raus hast, kann durch Contouring faszinierende, glamouröse Effekte erzielen und das Gesicht zu einem kleinen Kunstwerk modellieren oder einfach nur dezent ein wenig perfektionieren. 

Die Wangenknochen höher und markanter schminken?

Die Nase schmaler?

Eine hohe Stirn kleiner modellieren und die Haut strahlen lassen?

Alles möglich durch die Schattentechnik Contouring. Ganz ohne Schönheitschirurgie.
Klingt verlockend?
Ganz offensichtlich längst nicht mehr nur für Kim Kardashian und andere Promis.

Denn Contouring ist in der Beauty Szene und mittlerweile auch im Mainstream ein boomender und anhaltender Trend.

Was ist Contouring denn ganz genau?

Contouring ProdukteEine Make Up Technik, bei der durch klar platzierte helle und dunkle Töne das Gesicht modelliert und Konturen optimiert werden.

 

1.) Mit einem dunklen Ton wird konturiert.
Er wird zum Schattieren genutzt, um Tiefen zu setzen und lässt bestimmte Gesichtspartien in den Hintergrund treten. 
Konturiert wird unterhalb der Wangenknochen, an den Seiten der Nase, am Haaransatz, den Schläfen und den Kieferknochen.
Je nach Gesichtsform und Ergebniswunsch variiert die Methode natürlich ein wenig. Die meisten Profi Visagisten empfehlen für das Contouring zwei Töne dunkler. Wichtig für ein natürliches Ergebnis ist auch, dass der Ton mit deiner Naturhautfarbe harmoniert. 

2.) Mit dem hellen Ton werden Gesichtspartien hervorgehoben und Höhen ausgearbeitet.
Aufgetragen wird er auf dem Nasenrücken, der Stirn, auf dem Lippenherz, oberhalb der Wangenknochen und am Kinn.

Das Highlighting lässt das Gesicht strahlen, macht jünger, frischer und ausgeschlafener.
Am besten klappt das mit einem Ton, der eine Nuance heller als die Naturhautfarbe ist.

Was brauche ich alles zum konturieren? Welches sind die passenden Contouring Produkte?

1.) Bevor du mit dem Contouring beginnst, schaffe dir eine optimale Grundlage: Feuchtigkeitscreme und Foundation für einen ebenmäßigen Teint. 

2.) Für das eigentliche Contouring brauchst du logischerweise mindestens zwei Contouring Produkte: Einen hellen und einen dunklen Make Up Ton.
Hier hast du die Qual der Wahl: Cremig, flüssig, pudrig, Paletten oder Einzelteile – je nach Gusto und Hauttyp.
Vor allem Einsteiger kommen in der Regel mit einem Bronzer zum Konturieren am besten zurecht.

Es gibt unzählige Angebote, wir haben unsere Goldstücke gefunden.
Bei der Auswahl wurde auf Qualität, Hochwertigkeit und ein überragendes Preis-Leistungs-Verhältnis geachtet.
Motto: Besser als die stinknormalen Drogerieartikel, aber trotzdem deutlich günstiger als die High End Luxusmarken, können mit diesen aber qualitativ absolut mithalten.

Sahneschnitten Contouring Produkte:

3.) Nachdem du die dunklen und hellen Töne aufgetragen hast, werden sie verblendet. Also so miteinander vermischst, dass ein fliessender natürlicher Übergang entsteht. Das ist sehr wichtig, damit du nicht aussiehst wie ein Indianer mit dunklen Balken im Gesicht.
Am besten funktioniert das mit einem Beauty Blender oder einer Contouring Brush.
Bei einigen Produkten wie mit diesem hier, klappt es auch gut mit den Fingern. 

4.) Für den Frische-Kick ist ein Blusher für die Wangenknochen im nächsten Schritt beliebt. Das macht das ganze auch nochmal ein wenig geschmeidiger. 

5.) Und zu Letzt kannst du das Ganze dann noch mit einem Fixierpuder haltbarer machen.
Wir sind da zugegebenermaßen nicht so der Fan von, da es uns zu pastig ist, aber andere schwöre drauf. Am Ende ganz klar Geschmacksache. Der Vorteil ist sicherlich, dass das ganze so etwas länger hält.

Linktipps: