Strobing Make Up

Was ist Strobing? Beste Highlighter für den perfekten Glow

Daily Dosis Beauty – Shine bright like a diamond

Strobing Make UpStrobing Make Up – Nachdem der Contouring Trend sich lange hält –  dem Kardashian Clan sei Dank – gibt es seit einiger Zeit einen weiteren Trend, einen leuchtenden Stern am Make Up Himmel mit dem Namen Strobing. Aha, ein etwas seltsamer Name, mit dem viele auf Anhieb sicherlich nichts anfangen können. 

Was ist Strobing denn genau?

Strobing kommt von „Stroboskop“ und es geht um „Lichteffekte“. Das trifft schon den Kern der Sache, denn beim Strobing Make Up dreht sich alles ums Highlighting.
Die Idee: Intensives Highlighting an bestimmten Stellen bringt das Gesicht zum strahlen, zaubert jugendlichen Glow und Frische. Mit Highlighting wird auch beim Contouring gearbeitet, aber eben nicht nur. 

Was ist der Unterschied zum Contouring?

Im Gegensatz zum Contouring wird beim Strobing nur mit Highlighter gearbeitet.
Beim Contouring wird mit der so genannten „Licht und Schatten Technik“ sowohl konturiert als auch gehighlighted, es wird also mit dunklen und hellen Farben gearbeitet. Das macht die Technik in der Anwendung deutlich anspruchsvoller als das Strobing.
Zugegeben, wer das Contouring drauf hat, der kann ohne Frage mega aussehen und richtig viel aus seinem Gesicht rausholen.
Wenn es allerdings nicht beherrscht wird, kann das Contouring auch ganz schön nach hinten losgehen, mit unschönen Balken im Gesicht, fern von Hollywood Glamour. Dieser Indianer Look passt allenfalls zu Karneval.

Strobing Make Up – Schöner Glow – Easy und alltagstauglich

Strobing ist dagegen kinderleicht umzusetzen. Es werden nur Licht reflektierende Produkte mit hellem leuchtenden Effekt verwendet. Der Look ist leichter und frischer, ein softer Schimmer und ein strahlendes Gesicht. Für viele ist es deshalb die alltagstauglichere Schminkoption.
Du wirst dich auf keinen Fall so fühlen, als ob deine Haut unter mehreren Make Up Schichten abgedichtet ist. Das ist besonders im Sommer angenehm, da du auch nur mit einem leichten Produkt arbeiten kannst.

Wo wird der Highlighter beim Strobing gesetzt? Wie funktioniert Strobing?

Gehighlighted wird an den Stellen, auf die das Sonnenlicht scheint, die also vom Licht reflektiert werden: Deine Wangenknochen, unter deinen Augenbrauen, auf die Mitte deiner Stirn, dein Kinn, Lippenherz, deine Nase und deinen äußeren Augenwinkeln.

Step 1.)
Bevor du mit dem eigentlichen Strobing beginnst, schaffe dir eine gute Basis, indem du eine feuchtigkeitsspendende Tagescreme benutzt.

Wenn du magst, kannst du auch vor dem Strobing eine Foundation auftragen für einen ebenmäßigen Teint. Das ist aber kein Muss. 

Step 2.) 
Benutze dann einen guten Highlighter und trage ihn an den entsprechenden Stellen auf. Unser Liebling ist der Mary Lou Manizer.

Hol dir Inspiration und schau dir den Mary Lou Manizer in Action an: 

 Strobing Make Up we love

  • Mary Lou Manizer = Strobing Make Up Klassiker und Star zum Highlighten. Hier gibt es rein gar nichts zu meckern, einfach WOW. Hollywood Glow par excellence! Dazu ultra ergiebig und hält ewig. Lohnt sich 🙂
  • Sleek Highlighting Palette = Strobing Make Up Palette mit vier Tönen zu einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis, wie immer bei Sleek.
    Top Marke aus England. Super für sehr helle Hauttypen und sehr breit einsetzbar. Steht trotz günstigem Preis Luxus Marken in nichts nach. 1A Pigmentierung. 
  • Technic Highlighter = Strobing Make Up für alle, die einen flüssigen Highlighter bevorzugen. Sehr gutes Dupe zum populären Benefit High Beam. Büßt nichts an Konsistenz, Auftrag und Farbe ein, ist aber weitaus günstiger. 
  • Miva Girl = Top Strobing Make Up Stick.

Auf keinen Fall solltest du dein komplettes Gesicht mit dem Strobing Produkt einreiben, das wird ziemlich daneben gehen. Highlighter kommt nur auf die empfohlenen Stellen.
Wenn du dich daran hältst, solltest du auch mit wenig Erfahrung, ein tolles Ergebnis erzielen können, denn das Verblenden ist relativ easy.
Tipp: Bei sehr fettiger Haut hast, können Stirn und dein Kinn ausgelassen werden, da diese Regionen wahrscheinlich schon von selbst genügend scheinen.

Step 3.)
Nachdem du den Highlighter aufgetragen hast, kannst du ihn mit den Fingern, einem Fächerpinsel oder einem Make Up Schwamm verblenden. Fertig.

Ob Strobing oder Contouring letztendlich eher was für dich ist, kannst du nur selber entscheiden. Vielleicht auch beides, je nach Anlass.

Linktipps: